Aktuelles

Bald mehr Infos hier




Feministin, Kämpferin, Köchin, Unternehmerin, die uns ein Fixstern der Freundschaft war und angedenkend bleiben wird. 

Ohne sie mit ihrem mutigen Herz und wachem Verstand gäbe es das Frauen.Kultur.Labor. thealit nicht.

Was ‚Frauen‘ denn hieße, sei und werden könne, war ihr Frage und vorausgeträumter Weg… 

.


Wer die Präsentation von Eva-Maria Aigner und Eva Jägle zum 'Katastrophalen Glossar" im Arbeitszimmer thealit verpasst hat oder anders nochmals erleben will, ist jetzt herzlich eingeladen im Virtual Arbeitszimmer, ein Video zu zwei Stichworten daraus - 'Katastrophe' und 'Desaster' - online anzuschauen. Auch ein Flipbook mit allen zusammengestellten Einträgen des Glossars aus Philosophie und Literatur ist dort zu lesen.

Eva Jägle ist Künstlerin, Theater- und Filmemacherin in Wien. Sie studiert an der Akademie der Bildenden Künste und ist Dissertantin am Institut für Philosophie Wien. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit dem Thema „Deleuze und Film.“ evijagle.portfoliobox.net

Eva-Maria Aigner ist derzeit Research Fellow der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Dissertantin am Institut für Philosophie Wien. Sie arbeitet zum Begriff des Überlebens in der Dekonstruktion und insbesondere im Werk Jacques Derridas.

.


Leider müssen wir die kommende Veranstaltung - den Abschluss unseres Programms THE ART OF EMERGENCY – verschieben. Die geplante Finissage-Präsentation passed on, über weitergegebene Dinge der ART OF EMERGENCY RESIDENCIES von Claudia Reiche und Andrea Sick wird am 12. März nicht stattfinden. Stattdessen werden wir eine Möglichkeit finden, dies in etwas anderer Form und an anderem Ort nachzuholen und laden demnächst neu ein. Ideen gibt es, bald mehr dazu …

Darum ging und geht es: In zwei Jahren des Programms THE ART OF EMERGENCY haben 20 Teilnehmer:innen, die Artists in Residence, Objekte aus dem Zusammenhang ihrer Arbeit im Arbeitszimmer thealit hinterlassen, für die jeweils nachfolgende Residency. Es galt, wenn möglich, die vorgefundenen Objekte bearbeitend zu verändern, mit einem Bezug zu ‚Emergency‘, und selbst ein neues Objekt zu hinterlassen. Dies auszustellen, in neuen Zusammenhang zu stellen und zu kommentieren, haben sich Claudia Reiche und Andrea Sick vorgenommen.

.


  • ART RESIDENCIES & INTERMISSIONS
  • im Arbeitszimmer thealit
  • St. Jürgen St. 157/159, Bremen
  • September 2023-März 2024
  • & Online im Virtual Arbeitszimmer bis Juni 2024