Christine Kriegerowski

lebt in Berlin, sie ist Künstlerin und Grafikerin, verwendet die Medien Fotografie, Zeichnung (Comic) und Video (www.duckwoman.de). 
Gemeinsam mit Christoph Tempel bildet sie eine „Umzäunte Gemeinschaft“, die für Zäune wirbt, als nächstes auf der Poznan Biennale im September 2010 (www.umzaeuntegemeinschaft.de). Die Umzäunte Gemeinschaft produziert auch Geldautomaten aus Pappe.

Die letzte Einzelausstellung „Küchengirl wirft den Anker“ fand in der allgirls gallery in Berlin statt. (Mai 2009). Sie organisierte eine Vortragsreihe zum Thema „Nichtstun“, beteiligte sich mit dem Comic „faul“ und einer Schaufenstergestaltung an der Ausstellung „Nichtstun!“ in der IGBK in Wien und an der gleichnamigen Ausstellung in der Berliner Galerie arttransponder. Gemeinsam mit Claudia Burbaum organisierte sie vier Jahre lang Veranstaltungen zum Thema Prekarität, Demokratie und Nichtstun in der NGBK Berlin. (2004-2008).


Related Lab(s): 

Related Publication(s):